OCCURSUS

 

OCCURSUS | Creation | 2015
Uferstudios, Berlin

Concept & Choreography: Mimi Jeong
Dance: Viviana Defazio, Alessandra Defazio
Set & Lighting Design: Julien Brun
Assistance: Josephine Findeisen
Costume Advisor: Monique van den Bulck

Auf Lateinisch bedeutet “Occursus” Begegnung. Ich verstehe die Begegnung als ein Vorbeigehen oder auch Zusammentreffen.
Menschen begegnen einander, aber egal wie kurz oder lang Menschen miteinander verweilen, sie kehren irgendwann zu ihren eigenen Wegen zurück.
Welche Beziehungen entstehen zueinander, wenn verschiedene Individuen und Objekte sich einen Raum und eine Zeit teilen? Und welche Differenzen entstehen dadurch? Welche Rolle spielt dabei die physische Distanz zueinander und die Distanz zu sich selbst, zu seinem eigenen Körper?
Zwillinge, zumindest eineiige, werden automatisch als eine Familie wahrgenommen, ihnen wird eine Gruppenidentität zugeschrieben. Was geschieht, wenn zwei Zwillinge in verschiedenen Räumen sind, jedoch eine gleiche Aufgabe bekommen?
Werden sie die gleichen Situationen herstellen oder werden sie unterschiedliche Wege benutzen?
Viviana und Alessandra haben während des Probenprozesses oft in zwei getrennten Proberäumen oder Zeiträumen recherchiert. Manchmal haben sich jedoch beide in einem gemeinsamen Raum getroffen, um weiter zu proben oder einfach, um da zu sein und zu sehen, wie ein gemeinsamer Raum sie beeinflussen kann. Und was für eine Beziehung kann daraus entstehen?

Photos: Gino Daloiso, Julien Brun Roberto Duarte

 

Advertisements